Beirat

Dr. med. Andreas Jantke

ist selbständiger Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit dem Schwerpunkt Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin (KINDER-WUNSCHÄRZTE BERLIN). Von 2012 bis 2016 war er stellvertretender Vorsitzender des „Bundesverbandes Reproduktionsmedizinischer Zentren Deutschland e.V.“ und ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften. Sein besonderes Interesse gilt der Reproduktionsmedizin, insbesondere der Fertilitätsprotektion. Er hält regelmäßig Vorträge und publiziert zu diesen Themen. Mehr zu Dr. med. Andreas Jantke erfahren Sie hier.


Dr. Elke Leonhard

ist Diplom Psychologin, war wissenschaftliche Beraterin und Autorin beim WDR in Köln und Herausgeberin der Buchreihe „Europäische Zeitzeugen“ (Verlag Herder). Seit 1968 ist sie Mitglied der SPD und dort in unterschiedlichen Funktionen, u.a. als außenwirtschaftliche Sprecherin und stellvertretende außenpolitische Sprecherin tätig. Von 1990 bis 2005 war sie Abgeordnete des Deutschen Bundestages und dort von 1998 bis 2000 Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Medien. Sie ist Ehrenpräsidentin der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft auf Lebenszeit. Neben ihren vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten und Vorsitzen in verschiedenen Organisationen ist Dr. Elke Leonhard auch Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften. Mehr zu Dr. Elke Leonhard erfahren Sie hier.


Prof. Dr. Michael Stark

ist Gynäkologe und seit 2004 Präsident der „New European Surgical Academy“ (NESA) – einer interdisziplinären chirurgischen Organisation mit Mitgliedern in 55 Ländern. Er war wissenschaftlicher Berater von 120 Kliniken der ELSAN Hospital Group in Frankreich sowie Gastwissenschaftler am  Charité Hospital Berlin. 2011 wurde er zum „Medico Del Anno“ (Doktor des Jahres) in Italien ernannt. Sein Hauptinteresse gilt der Verbesserung der Operationsmethoden und Einführung modifizierter Operationen. Viele seiner chirurgischen Methoden basieren auf seinen interdisziplinären Ideen und Vergleichen mit Musikinstrumenten. Er entwickelte chirurgische Methoden, u.a. einen modifizierten Kaiserschnitt, der heute auf der ganzen Welt angewandt wird. Prof. Dr. Michael Stark ist auch in der onkologischen Forschung tätig, um die Biologie von Krebserkrankungen im Frühstadion und deren Einfluss auf die Körperimmunologie zu erforschen.


Dr. Andreas Ullrich

ist Internist und Gesundheitswissenschaftler und war bei der  Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf von 2001 bis 2017 verantwortlich für globale Strategien der Krebsbekämpfung. In Zusammenarbeit mit dem Psychoonkologie Weltverband IPOS hat er sich dafür eingesetzt, dass psychosoziale Aspekte der Krankheitsbewältigung in onkologische Versorgungs konzepte integriert werden und psychoonkologische Versorgung weltweit integraler Bestandteil von nationalen Krebsplänen ist.


Prof. Dr. Stefan Willich

ist Arzt, Dirigent und Hochschullehrer und war 1993-1995 Gastprofessor für Epidemiologie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald und Visiting Professor, Harvard University, USA. Seit 1995 ist er Professor und Direktor des Instituts für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheits-ökonomie, seit 2006 zusätzlich Leiter des Charite-Centrum 1 für Human- und Gesundheitswissenschaften, Charité Universitätsmedizin Berlin. Prof. Dr. Stefan Willich ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften. Von 2012 bis 2014 war Stefan Willich Rektor der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Er ist Gründer und Dirigent des „World Doctors Orchestra“. Mehr zu Prof. Dr. Stefan Willich erfahren Sie hier.


Prof. Dr. Kirsten Mahlke

Prof. Dr. Kirsten Mahlke ist Romanistin am Fachbereich Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften der Universität Konstanz. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der argentinischen Literatur der Postdiktatur und den europäisch-lateinamerikanischen kulturellen Verflechtungen seit der Kolonialzeit. In Kooperation mit der Polizei mit einem Grant des Europäischen Forschungsrates ein E-Learning „Todesnachrichten mit Verantwortung überbringen“ konzipiert. Die Arbeit an und mit literarischen Texten als Schule des zwischenmenschlichen Dialogs möchte sie auch für die Medical Humanities fruchtbar machen. Kirsten.Mahlke@uni-konstanz.de


Clarissa-Diana de Grancy
Clarissa-Diana de Grancy ist Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin der WOMEN’S BOARDWAY GmbH. Ihre Karriere führte sie von einem Studium der romanischen Sprachen und der Philologie (M.A.) zunächst in die Kultur- und Kreativwirtschaft (Kunst, Verlag, Theater, Film). Später folgten Managementpositionen in Kommunikation und Public Affairs. Heute steht die Unternehmerin für Corporate Governance und Out-of-the-Box-Beratung von Aufsichts- und Kontrollgremien. Mandatsaffinen Führungspersönlichkeiten vermittelt sie die entscheidenden Essentials für die erfolgreiche Mandatsgewinnung: Sparring bei der Positionierung und Strategie sowie die gezielte Vernetzung mit Entscheiderinnen und Entscheidern aus der Board Community. Sie ist Mitherausgeberin des Fachmagazins Aufsichtsrat aktuell sowie Mitherausgeberin und Co-Autorin des Praxishandbuchs AGENDA HR – Digitalisierung, Arbeit 4.0, New Leadership (Springer Gabler, 2018), Vice Présidente des internationalen Business-Zirkels, Féminin Pluriel Global (Berlin) und Mentorin u.a. für den Euro-Mediterran-Arabischen Länderverein (EMA). sdg@womensboardway.de