Aktuelles

Einladung zur Charité-Mayo-Conference
May 5 – 8, 2021


Schuld, Tradition, Verantwortung
Online-Symposium am 10. Mai 2021


Welteierstockkrebstag zum Thema „Theater gegen Eierstockkrebs“ am 09. Mai 2021 im Livestream

Die Europäische Künstlergilde für Medizin und Kultur freut sich sehr, auch in diesem Jahr den Welteierstockkrebstag am 09. Mai 2021 zu unterstützen. Was gibt es Neues aus der Eierstockkrebstherapie und was sollten Krebspatientinnen zu Covid-19 jetzt wissen? Der alljährliche Welteierstockkrebstag 2021 findet am 09. Mai im Livestream statt und fokussiert aktuelle Erkenntnisse rund um Eierstockkrebs und seltene gynäkologische Tumore. Weitere Fachvorträge drehen sich um die Themen Erhaltungs- und Immuntherapie, Studien und Langzeitüberleben. Darüber hinaus beleuchtet der große Aktions- und Informationstag der Deutschen Stiftung Eierstockkrebs das Thema „Theater und Theatertherapie“ und stellt bundesweite Akteur*innen und spannende Möglichkeiten für die ergänzende Kreativtherapie vor. Abschließend findet die gemeinsame, traditionelle „Parade gegen Eierstockkrebs“ live vor Ort statt. Unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzeptes laufen wir von der Staatsoper zum Berliner Lustgarten. Seien Sie dabei und setzen Sie ein Zeichen!

Anmeldung und alle Details rund um die Veranstaltung finden Sie hier: Welteierstockkrebstag 2021


Änderung: Ringvorlesung „Blut und Tinte“ findet am 28.10.2020 ausschließlich online statt

Sehr geehrte Mitglieder der Europäischen Künstlergilde,

aufgrund der Corona-Situation kann unsere Ringvorlesung Medizin und Literatur „Blut und Tinte“ (28.10.2020, 17-19 Uhr) zu der Sie bereits eine Einladung erhalten hatten, nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden, sondern nur Online.

Im Folgenden finden Sie den Einladungslink zum Livestream der Ringvorlesung Medizin und Literatur. Dieser gilt für sämtliche Termine:

–          28.10.2020, 17-19 Uhr

–          25.11.2020, 17-19 Uhr

–          Usw.

MS-Teams-Link für den Live-Stream zur Ringvorlesung Medizin und Literatur:

https://teams.microsoft.com/dl/launcher/launcher.html?url=%2F_%23%2Fl%2Fmeetup-join%2F19%3Ameeting_MDYzYTk5MTMtYWMzMS00MzRmLWFiYjctMDUwNjhhNGNhMTZk%40thread.v2%2F0%3Fcontext%3D%257b%2522Tid%2522%253a%2522afe91939-923e-432c-bc66-cbc3ec18d02c%2522%252c%2522Oid%2522%253a%2522defd5d07-7ccf-4bb7-a2ed-f221d2816040%2522%257d%26anon%3Dtrue&type=meetup-join&deeplinkId=54bda3aa-3c92-4e3a-b800-5df51aedcd70&directDl=true&msLaunch=true&enableMobilePage=true&suppressPrompt=true&promptSuccess=true

Short URL:

https://bit.ly/3k4r0Mx

Hinweise zur Nutzung für Teilnehmende:

Der Livestream erfolgt über die Plattform Microsoft Teams und wird jeweils ca. 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn verfügbar sein

Die Nutzung von Microsoft Teams ist sowohl im Webbrowser als auch per App möglich und kann auf fast allen lokalen Endgeräten (Laptop, Desktop PC, Smartphone, Tablet) erfolgen.

Webbrowser: Wir empfehlen die Verwendung der Browser Google Chrome bzw. Microsoft Edge

Starten Sie den Livestream, indem Sie den Einladungslink in den Browser eingeben und anschließend ‚in diesem Browser fortfahren‘ klicken.

MS-Teams App:

Sollte die App bereits installiert sein, starten Sie den Livestream, indem Sie auf den Einladungslink klicken und  anschließend ‚Microsoft Teams-App öffnen‘ auswählen.

Andernfalls können Sie die App mit der Option ‚App herunterladen‘ installieren.

Vor dem Eintritt in den Livestream-Bereich setzen Sie bitte Ihr Mikrofon auf stumm und deaktivieren Ihre Webcam. Klicken Sie anschließend auf ‚Jetzt teilnehmen‘:


Seien Sie bei der Premiere dabei. Ringvorlesung „Blut und Tinte“ am 28.10.2020 in der Charité und online

Es ist uns eine große Freude, Sie zur ersten Berliner Veranstaltung der Ringvorlesung Medizin und Literatur „Blut und Tinte“ einzuladen, um einen sektorenübergreifenden Dialog zu beginnen.

Am Mittwoch, den 28.10.2020 laden wir Sie von 17 – 19.00 Uhr in den Hörsaal 6 am Campus Virchow-Klinikum der Charité ein um das Thema „Chronisch sterben und Mitsterben“ zu reflektieren, welches mit speziellen Eingangsreferaten von Prof. Dr. Markus Vinzent (Religionshistoriker, Einstein Zentrum Chronoi Berlin und Kings College London) und mir eröffnet wird. Die Moderation übernehmen Frau Dr. Adak Pirmorady (Charité/Europäische Künstlergilde Kultur und Medizin) und Dr. Jens H. Stupin (Charité).

Die Ringvorlesung wird im Rahmen der Kooperation des Fachbereichs Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaft der Universität Konstanz mit der Charité – Universitätsmedizin und dem Einstein-Zentrum Chronoi mit Unterstützung der Europäischen Künstlergilde für Medizin und Kultur konzipiert und wird in Konstanz und Berlin durchgeführt.

Die Vorlesungen werden jeweils am anderen Hochschulort per Videostreaming live übertragen, so dass die Ringvorlesung in Konstanz und Berlin zugleich stattfinden und besucht werden kann. Ab dem 10.10.2020 steht Ihnen zudem eine Einführung in die Vorlesungsreihe und medizinisch-literarisches Nachgespräch zu den bereits in Konstanz durchgeführten Veranstaltungen als Online-Angebot zusätzlich zur Verfügung: https://streaming.uni-konstanz.de/fr/vorlesungen/sommersemester-2020/lit-65530-202010/.

Wir freuen uns sehr, Sie trotz der Corona-Pandemie unter Einhaltung der dadurch bedingten Hygiene- und Abstandsregeln zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Allerdings ist das Platzangebot stark eingeschränkt, so dass wir Sie bis zum 20.10.2020 um Anmeldung per E-Mail an  jens.stupin@charite.de bitten. Diese werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.


Einladung zur Mitgliederversammlung

Sehr geehrte Mitglieder der Europäischen Künstlergilde Medizin und Kultur,
sehr geehrte Interessierte,

zur Mitgliederversammlung am Samstag, den 03. Oktober 2020 um 13 Uhr
via Zoom laden wir Sie im Namen des Vorstands herzlich ein. Die Sitzung wird von Dr. Adak Pirmorady geleitet.

Als Tagesordnung ist vorgesehen:

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Genehmigung der Tagesordnung
3. Termine
4. Gemeinnützigkeit und Satzung
5. Präsentation gegenwärtiger Stand der Arbeitsgruppenergebnisse
6. Vortrag von Katrin Laville:
a. „Design im sozialen Kontext“. Wie kann Design als Schnittstellendisziplin ein Miteinander fördern, einen Bewusstseinswandel bewirken und gesellschaftliche Transformationsprozesse unterstützen? Katrin Laville ist Produktdesignerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule München in der Fakultät für Design sowie Vorstandmitglied der Künstlergilde.
7. Sonstiges

Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/7622191885
Meeting-ID: 762 219 1885

Bitte geben Sie uns per Email eine kurze Rückmeldung, ob Sie an der Mitgliederversammlung teilnehmen. Für technischen Support melden Sie sich ebenfalls gerne unter gilde@eukmk.eu.

Beste Grüße,

Der Vorstand



Neu erschienen: Leitfaden für den Umgang mit der Covid-19 Pandemie

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jalid Sehouli:

„Leitfaden für den Umgang mit der Covid-19 Pandemie und anderen Viruserkrankungen (Grippe, Erkältungskrankheiten) bei Krebserkrankungen.“

Aktuelle Informationen für Patientinnen und Angehörige

Herausgegeben von der Deutschen Stiftung Eierstockkrebs

Kostenloser Download der Broschüre als Pdf


„Blut und Tinte“
Ringvorlesung Medizin und Literatur

Universität Konstanz
Charité – Universitätsmedizin Berlin

Die Kunst, das Leiden der Menschen zu verstehen,
zu heilen und zu begleiten, ist stets von Gefühlen
begleitet. In welchen Funktionen, Ausdrucksformen,
Bildern, Geschichten werden diese Emotionen
von Literaten, Philosophen, Ethikern, Theologen
und Medizinern beschrieben und gedeutet?
Angst, Schrecken, Wut, Verzweiflung, Trauer haben
einerseits physiologische und neurologische
andererseits kulturelle, ästhetische Komponenten.
Insofern gilt es der Frage nachzugehen, wie
medizinisches Wissen von literarischem Wissen
profitieren kann und umgekehrt?
In der für mehrere Semester konzipierten Ringvorlesung
bringen wir die Wissensfelder von Literatur
und Medizin in einen Dialog, um fruchtbare Ansätze
zu den gemeinsamen Themen Gesundheit,
Krankheit, Psyche und Körper vorzustellen und
weiterzuentwickeln. Geisteswissenschaften und
Medizin können auf diese Weise neue humanistische
Ansätze für Lehre, Forschung und Praxis
diskutieren und erproben.
Auf der Basis ihrer Forschungsgebiete werden
Medizinerinnen und Mediziner, Geisteswissenschaftlerinnen
und Geisteswissenschaftler über
ein gemeinsames Querschnittsfeld (Emotionen,
Krankheitsbilder, Heilmethoden) sprechen und die
beiden unterschiedlichen Perspektiven in einem
Abschlussgespräch miteinander in Austausch
bringen. Die Idee ist es dabei neue Sichtweisen
auf die Praktiken und Theorien der eigenen Disziplin
zu generieren.


Der Beitrag der Europäischen Künstlergilde für Medizin und Kultur zur aktuellen Krisensituation:

3 LITERARISCHE MINUTEN

Lasst uns in dieser so schwierigen Zeit aus unseren literarischen  Lieblingswerken Kraft, Mut und Lebensfreude schöpfen! Daher beteilige Dich bitte an dieser Aktion! 
Hierzu bitten wir Dich einen kurzen Clip von 3 Minuten, in dem Du das Cover deines Lieblingsbuches zeigst und einige Zeilen vorliest,  einfach mit dem Handy aufzunehmen und an gilde@eukmk.eu zusenden. Ab Montag, dem 23. März 2020 werden wir dann täglich eine Sequenz auf unserem Instagramccount unter #eugildemedizin posten. Mach mit und sende die Nachricht gerne weiter. Mit Besonnenheit und Solidarität schaffen wir diese Krise.

Dr. Adak Pirmorady,
Moritz Rinke,
Susanne Diehm,
Prof. Dr. Dr. Jalid Sehouli


ABGESAGT:

Einladung zur nächsten Mitgliederversammlung der Europäischen Künstlergilde für Medizin und Kultur

05. Mai 2020 in Berlin, 18 Uhr, Kleine Organgerie Schloss Charlottenburg

Liebe Mitglieder der Europäischen Künstlergilde für Medizin und Kultur,

wir freuen uns sehr, Euch zu unserer VI. Mitgliederversammlung einzuladen. Am 5.5.2020 möchten wir in der Kleinen Orangerie des Schloss Charlottenburgs tagen. Frau Blumenstiel, Geschäftsführerin der Museumsshop Freunde der Preussischen Schlösser und Gärten GmbH stellt hierzu ihre Räumlichkeiten zur Verfügung, außerdem wird sie für Interessierte einen ca. 40-minütigen Schlossgarten-Spaziergang anbieten. Hierzu würden wir uns gerne mit allen Interessierten um 18.00 Uhr vor dem Tor am Haupteingang des Schlosses Charlottenburgs treffen.

Um 19.00 Uhr beginnt dann die reguläre Mitgliederversammlung mit einem Kurz-Vortrag von Frau Kerl-Akkan, die über ihre Arbeit mit Männern in der Berliner Justizvollzugsanstalt sprechen wird. Hierzu Treffen wir uns dann an der kleinen Orangerie, siehe Lageplan. Antje Kerl-Akkan arbeitet freiberuflich als Künstlerin bzw. Kunsttherapeutin. In verschiedenen Justizvollzugsanstalten für Männer in Berlin leitet sie Kunstgruppen. Im Auftrag der Direktion der JVA Moabit führt sie ein Projekt mit Inhaftierten aus.

Wir freuen uns über Euer Kommen, bitte gebt uns eine Rückmeldung, ob Ihr dabei sein könnt, gerne an mich oder die Mailadresse der Gilde: gilde@eukmk.eu.

Auch würden wir Euch gerne für unseren Instagram Account gewinnen: #eugildemedizin

Beste Grüße

Der Vorstand der Europäischen Künstlergilde für Medizin und Kultur


Neue Broschüre zur „Erhaltungstherapie bei Eierstockkrebs“ erschienen

Prof. Dr. med. J. Sehouli: „Erhaltungstherapie bei Eierstock-, Eileiter- und Bauchfellkrebs“. Text und Redaktion: Prof. Dr. med. Jalid Sehouli, Joachim Herchenhan, Bettina Neugebauer. Gestaltung: Susanne Liebsch. Illustrationen: © Dr. Adak Pirmorady, Europäische Künstlergilde für Medizin und Kultur. Kreative Schreibübungen: Susanne Diehm, Europäische Künstlergilde für Medizin und Kultur. Die Broschüre kann gegen eine Spende über die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs bestellt werden. Hier können Sie die Broschüre auch als Pdf herunterladen: Download Broschüre Erhaltungstherapie