Aktivitäten

„Manifest der Menschlichkeit“ in der Chirurgie von Prof. Stark

Most of the current procedures, endoscopy, robotic surgery, natural orifice surgery, cyber-knife, uterine artery embolization, as well as ultrasound, CT scan, MRI, positron emission tomography, and genetic counseling as we know it today, as well as artificial intelligence were not yet available when I graduated medical school 50 years ago…

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8035825/


Homeofficepianist

Welcome to homeofficepianist, a website embracing the unique opportunities of this moment in time to explore alternative forms of creative communication. In sharing the result of his daily practice sessions with you, the homeofficepianist invites you into the everyday rhythms of his musical journey…


Collagen von Gunter Ullrich (1925 – 2018) bis 11. Juli 2021 im Schlossmuseum Aschaffenburg

Insgesamt fünf Collagen des Künstlers Gunter Ullrich (1925 – 2018) wurden als Geschenk an die Stiftung überführt. Die Werke stammen aus dem Nachlass des Aschaffenburger Kulturpreisträgers und sind noch bis einschließlich 11. Juli 2021 im Schlossmuseum zu besichtigen…

Gunter Ullrichs künstlerischer Schwerpunkt lag auf der Druckgrafik sowie der Aquarell- und Ölmalerei. Die Werkgruppe der Collage nahm in seinem Œuvre eine Sonderstellung ein und umfasste 14 großformatige Blätter, die zur Zeit der Studentenproteste zwischen 1966 und 1971 entstanden sind. Der Künstler benutzt das Medium Collage, um kritisch auf Themen wie Konsumverhalten, Machtstreben oder Aufrüstung einzugehen. Diese Art der Stellungnahme war ausschließlich der Collage vorbehalten und macht sie so zu einer singulären Werkgruppe im Schaffen Gunter Ullrichs.

Gunter Ullrich Stiftung Aschaffenburg (GUSA)
Die Gunter Ullrich Stiftung Aschaffenburg (GUSA) ist eine unselbstständige Stiftung in der Verwaltung der Stadt Aschaffenburg zur Pflege, Erhaltung, Erforschung und Verbreitung des künstlerischen Werks von Gunter Ullrich einschließlich seines pädagogischen Wirkens.

https://www.primavera24.tv/mediathek/video/160621-aschaffenburg-gunter-ullrich-stiftung-mn-mp4


Mitgliederversammlung am 19.05.2021 via Zoom

Vielen Dank für die rege und zahlreiche Teilnahme an unserer Mitgliederversammlung, die erneut über Zoom stattfand. Zugeschaltet waren Mediziner:innen, Musiker:innen, Künstler:innen und kreative Schreiber:innen sowie das neue „Junge Forum“ der Europäischen Künstlergilde für Medizin und Kultur. Vielen Dank für den interdisziplinären und Ländergrenzen-überschreitenden Austausch und das Anstoßen vieler spannender neuen Projekte und Arbeitsgruppen.


Herzlich Willkommen: Das „Junge Forum“ der Europäischen Künstlergilde stellt sich vor.


Einladung: Ringvorlesung Medizin und Literatur „Blut und Tinte“ 2021


Neu erschienen: Buch „Gesund leben. Schreiben für Gesundheit und Lebensfreude“

Unter dem Titel „Gesund Leben – Schreiben für Gesundheit und Lebensfreude“ stellt Susanne Diehm gemeinsam mit Prof. Dr. Jalid Sehouli und Dr. Adak Pirmorady vor, warum Schreiben so hilfreich sein kann. Gerade bei der konstruktiven Verarbeitung einer Krebserkrankung können selbst kleine Übungen sehr hilfreich sein. In diesem Lese- und Übungsbuch finden Sie Methoden, die in der Schreibgruppe an der Frauenklinik der Charité angewandt wurden.
Weiteres Infos unter: Susanne Diehm


Einladung zur Charité-Mayo-Conference
May 5 – 8, 2021


Einladung: Schuld, Tradition, Verantwortung
Online-Symposium am 10. Mai 2021


Welteierstockkrebstag zum Thema „Theater gegen Eierstockkrebs“ am 09. Mai 2021 im Livestream

Die Europäische Künstlergilde für Medizin und Kultur freut sich sehr, auch in diesem Jahr den Welteierstockkrebstag am 09. Mai 2021 zu unterstützen. Was gibt es Neues aus der Eierstockkrebstherapie und was sollten Krebspatientinnen zu Covid-19 jetzt wissen? Der alljährliche Welteierstockkrebstag 2021 findet am 09. Mai im Livestream statt und fokussiert aktuelle Erkenntnisse rund um Eierstockkrebs und seltene gynäkologische Tumore. Weitere Fachvorträge drehen sich um die Themen Erhaltungs- und Immuntherapie, Studien und Langzeitüberleben. Darüber hinaus beleuchtet der große Aktions- und Informationstag der Deutschen Stiftung Eierstockkrebs das Thema „Theater und Theatertherapie“ und stellt bundesweite Akteur*innen und spannende Möglichkeiten für die ergänzende Kreativtherapie vor. Abschließend findet die gemeinsame, traditionelle „Parade gegen Eierstockkrebs“ live vor Ort statt. Unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzeptes laufen wir von der Staatsoper zum Berliner Lustgarten. Seien Sie dabei und setzen Sie ein Zeichen!

Anmeldung und alle Details rund um die Veranstaltung finden Sie hier: Welteierstockkrebstag 2021


Seien Sie bei der Premiere dabei. Ringvorlesung „Blut und Tinte“ am 28.10.2020 in der Charité und online

Es ist uns eine große Freude, Sie zur ersten Berliner Veranstaltung der Ringvorlesung Medizin und Literatur „Blut und Tinte“ einzuladen, um einen sektorenübergreifenden Dialog zu beginnen.

Am Mittwoch, den 28.10.2020 laden wir Sie von 17 – 19.00 Uhr in den Hörsaal 6 am Campus Virchow-Klinikum der Charité ein um das Thema „Chronisch sterben und Mitsterben“ zu reflektieren, welches mit speziellen Eingangsreferaten von Prof. Dr. Markus Vinzent (Religionshistoriker, Einstein Zentrum Chronoi Berlin und Kings College London) und mir eröffnet wird. Die Moderation übernehmen Frau Dr. Adak Pirmorady (Charité/Europäische Künstlergilde Kultur und Medizin) und Dr. Jens H. Stupin (Charité).

Die Ringvorlesung wird im Rahmen der Kooperation des Fachbereichs Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaft der Universität Konstanz mit der Charité – Universitätsmedizin und dem Einstein-Zentrum Chronoi mit Unterstützung der Europäischen Künstlergilde für Medizin und Kultur konzipiert und wird in Konstanz und Berlin durchgeführt.

Die Vorlesungen werden jeweils am anderen Hochschulort per Videostreaming live übertragen, so dass die Ringvorlesung in Konstanz und Berlin zugleich stattfinden und besucht werden kann. Ab dem 10.10.2020 steht Ihnen zudem eine Einführung in die Vorlesungsreihe und medizinisch-literarisches Nachgespräch zu den bereits in Konstanz durchgeführten Veranstaltungen als Online-Angebot zusätzlich zur Verfügung: https://streaming.uni-konstanz.de/fr/vorlesungen/sommersemester-2020/lit-65530-202010/.

Wir freuen uns sehr, Sie trotz der Corona-Pandemie unter Einhaltung der dadurch bedingten Hygiene- und Abstandsregeln zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Allerdings ist das Platzangebot stark eingeschränkt, so dass wir Sie bis zum 20.10.2020 um Anmeldung per E-Mail an  jens.stupin@charite.de bitten. Diese werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.


Einladung zur Mitgliederversammlung

Sehr geehrte Mitglieder der Europäischen Künstlergilde Medizin und Kultur,
sehr geehrte Interessierte,

zur Mitgliederversammlung am Samstag, den 03. Oktober 2020 um 13 Uhr
via Zoom laden wir Sie im Namen des Vorstands herzlich ein. Die Sitzung wird von Dr. Adak Pirmorady geleitet.

Als Tagesordnung ist vorgesehen:

1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Genehmigung der Tagesordnung
3. Termine
4. Gemeinnützigkeit und Satzung
5. Präsentation gegenwärtiger Stand der Arbeitsgruppenergebnisse
6. Vortrag von Katrin Laville:
a. „Design im sozialen Kontext“. Wie kann Design als Schnittstellendisziplin ein Miteinander fördern, einen Bewusstseinswandel bewirken und gesellschaftliche Transformationsprozesse unterstützen? Katrin Laville ist Produktdesignerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule München in der Fakultät für Design sowie Vorstandmitglied der Künstlergilde.
7. Sonstiges

Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/7622191885
Meeting-ID: 762 219 1885

Bitte geben Sie uns per Email eine kurze Rückmeldung, ob Sie an der Mitgliederversammlung teilnehmen. Für technischen Support melden Sie sich ebenfalls gerne unter gilde@eukmk.eu.

Beste Grüße,

Der Vorstand


Neu erschienen: Leitfaden für den Umgang mit der Covid-19 Pandemie

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jalid Sehouli:

„Leitfaden für den Umgang mit der Covid-19 Pandemie und anderen Viruserkrankungen (Grippe, Erkältungskrankheiten) bei Krebserkrankungen.“

Aktuelle Informationen für Patientinnen und Angehörige

Herausgegeben von der Deutschen Stiftung Eierstockkrebs

Kostenloser Download der Broschüre als Pdf


„Blut und Tinte“
Ringvorlesung Medizin und Literatur


Der Beitrag der Europäischen Künstlergilde für Medizin und Kultur zur aktuellen Krisensituation:

3 LITERARISCHE MINUTEN

Lasst uns in dieser so schwierigen Zeit aus unseren literarischen  Lieblingswerken Kraft, Mut und Lebensfreude schöpfen! Daher beteilige Dich bitte an dieser Aktion! 
Hierzu bitten wir Dich einen kurzen Clip von 3 Minuten, in dem Du das Cover deines Lieblingsbuches zeigst und einige Zeilen vorliest,  einfach mit dem Handy aufzunehmen und an gilde@eukmk.eu zusenden. Ab Montag, dem 23. März 2020 werden wir dann täglich eine Sequenz auf unserem Instagramccount unter #eugildemedizin posten. Mach mit und sende die Nachricht gerne weiter. Mit Besonnenheit und Solidarität schaffen wir diese Krise.

Dr. Adak Pirmorady,
Moritz Rinke,
Susanne Diehm,
Prof. Dr. Dr. Jalid Sehouli


Neue Broschüre zur „Erhaltungstherapie bei Eierstockkrebs“ erschienen

Prof. Dr. med. J. Sehouli: „Erhaltungstherapie bei Eierstock-, Eileiter- und Bauchfellkrebs“. Text und Redaktion: Prof. Dr. med. Jalid Sehouli, Joachim Herchenhan, Bettina Neugebauer. Gestaltung: Susanne Liebsch. Illustrationen: © Dr. Adak Pirmorady, Europäische Künstlergilde für Medizin und Kultur. Kreative Schreibübungen: Susanne Diehm, Europäische Künstlergilde für Medizin und Kultur. Die Broschüre kann gegen eine Spende über die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs bestellt werden. Hier können Sie die Broschüre auch als Pdf herunterladen: Download Broschüre Erhaltungstherapie


Mitgliederversammlung via Zoom am Tag der Deutschen Einheit, 3.10.2020

Mit zahlreichen Mitgliedern und Interessierten hielt der Vorstand der Europäischen Künstlergilde für Medizin und Kultur erfolgreich ihre erste Mitgliederversammlung hybrid via Zoom ab. Wir begrüßen alle neuen Kooperationspartner und Mitglieder herzlich und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit, über die Grenzen Berlins, Deutschland und Europa hinaus.


„Von Tanger fahren die Boote nach irgendwo“ –
Einladung zur Lesung mit Prof. Dr. Jalid Sehouli

05. März 2020 : 19:00 – 21.00 Uhr
Mercure Hotel MOA Berlin
Stephanstraße 41, 10559 Berlin

Prof. Dr. Jalid Sehouli, Arzt, Wissenschaftler, Schriftsteller und Weltbürger, stellt an diesem Abend sein erfolgreiches Buch »Und von Tanger fahren die Boote nach irgendwo« vor. Jalid Sehouli widmet der Stadt Tanger, geographischer und kultureller Schmelzziegel Afrikas und Heimat seiner Eltern, in der er selbst niemals lebte –ein facettenreiches literarisches Porträt, in dem sich Farben, Gerüche, Erlebnisse, Geschichten und Begegnungen auf magische Weise miteinander. Begleitet werden seine Texte von gespielten Musikstücken aus dem Orient und Okzident. Lassen Sie sich dieses einmalige Erlebnis nicht entgehen! Das exklusive Restaurant des Merkur Hotel MOA bietet im Rahmen unserer Veranstaltung ab 17 Uhr exklusiv für Sie ein besonderes marokkanisches Gericht nach einem traditionellen Rezept aus dem Buch »Und von Tanger fahren die Boote nach irgendwo« an. Die Einnahmen kommen der Deutschen Stiftung für Eierstockkrebs und dem Projekt „Rosi“ der Frauenklinik der Charité (CVK) zu Gute. Der Eintritt zur Lesung kostet 1€, Spenden sind willkommen!Einladung zur Lesung- Prof. Sehouli im MOA 2020Herunterladen


Die erste Charity ArtNight fand in der Berliner Charité mit Schirmherrin Patricia Riekel statt

Am 16.01.2020 in der Kapelle der Charité

Am Donnerstag, den 16. Januar 2020 fand an der Berliner Charité erstmalig eine Charity ArtNight statt. In dem einzigartigen historischen Gebäude der Berliner Charité, der Kapelle, kreierten die Teilnehmer*innen unter Anleitung eines renommierten Berliner Künstlers ihr eigenes Kunstwerk. Die Hälfte der Eintrittskarten wurde an Krebspatientinnen und Patienten, ihre Angehörigen sowie an medizinisches Fachpersonal verschenkt.

Malen verbindet und heilt

Mit dem Berliner Kick-off Event starten fünf prominente Kooperationspartner eine bundesweite Initiative: ArtNight, die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs, die Europäische Künstlergilde für Medizin und Kultur, die Klinik für Gynäkologie der Charité und yeswecan!cer möchten über den heilsamen Akt des Malens Menschen in den Dialog miteinander bringen. Der Auftakt der deutschlandweiten Aktion findet in Berlin statt.

Enttabuisierung von Krebs

Die Kampagne möchte die Grenzen zwischen „gesund“ und „krank“ verwischen und daran erinnern, dass Kunst und Medizin ein und dasselbe Ziel verfolgen: Heilung und Gesundung. Kunsttherapie kann äußerst unterstützend in der Behandlung von Krebs und anderen Krankheiten sein, sowie die Lebensqualität eines jeden Menschen steigern. Die gemeinnützigen Organisationen wie yeswecan!cer kämpfen für die Enttabuisierung von Krebs und möchten den Betroffenen durch das kreative und optimistische Miteinander Mut machen

Das Motiv, das im Zentrum der Charity ArtNight in Berlin steht, ist im Rahmen des Kunstwettbewerbes „Malen gegen Eierstockkrebs“ entstanden. Im Mai 2019 hatte die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs gemeinsam mit der Europäischen Künstlergilde für Medizin und Kultur anlässlich des Welteierstockkrebstages zu dem bundesweiten Wettbewerb ausgerufen. Einhundert Betroffene, Angehörige, Nicht-Betroffene, Hobby- und Profikünstler, Kunststudenten, Psychoonkologen, Fachärzte und Kunsttherapeuten nahmen an dem Wettbewerb teil.

Download Pressemitteilung

V. Mitgliederversammlung der Europäischen Künstlergilde für Medizin und Kultur

Am 19.11.2019 in der Charité Campus Virchow Klinikum

Welteierstockkrebstag am 12.05.2019

10:00 – 15:30 Uhr, Senatssaal der Humboldt-Universität Berlin

Anlässlich des Welteierstockkrebstages laden die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs und die Europäische Künstlergilde für Medizin und Kultur am Sonntag, den 12. Mai 2019 zum großen Aktions- und Informationstag nach Berlin ein. Diesjähriger Schwerpunkt ist das Thema „Malen gegen Eierstockkrebs“. Im lichtdurchfluteten Senatssaal der Humboldt-Universität finden hochaktuelle Vorträge mit neusten Erkenntnissen aus Krebsforschung und Kunsttherapie statt. Höhepunkt des Aktionstages ist die Bekanntgabe der GewinnerInnen des Kunstwettbewerbes zum Thema „Lebensräume“, präsentiert von einer renommierten Expertinnen und Experten-Jury aus der Berliner Medizin- und Kunstszene. Fotos all der kraftvollen eingereichten Bilder werden im Veranstaltungssaal ausgestellt.

IV. Mitgliederversammlung der Europäischen Künstlergilde für Medizin und Kultur

07.05.2019 in Berlin

Buchvorstellung und Vortrag mit Schnupper-Schreibworkshop „Mit Schreiben zu neuer Lebenskraft“

Bibliothek des Benjamin Franklin Krankenhauses der Charité
am Donnerstag, 11.4.2019, 16-18h

Kunstwettbewerb „Malen gegen Eierstockkrebs“ der Deutschen Stiftung Eierstockkrebs und der Europäischen Künstlergilde für Medizin und Kultur

Einsendungen bis 31.03.2019

„Der Maler ist das Auge der Welt“, sagte einst Otto Dix und Vincent van Gogh formulierte „Es ist ebenso interessant und schwer, etwas gut zu sagen, wie es zu malen.“ Die Deutsche Stiftung Eierstockkrebs ruft deshalb gemeinsam mit der Europäischen Gilde für Medizin und Kultur zum Wettbewerb „Malen gegen Eierstockkrebs“ auf. Unter dem Leitmotiv „Lebensräume“ sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des deutschlandweiten Wettbewerbes malerisch Hoffnung, Kraft und Inspiration auszudrücken und diese Emotionen in die Behandlungsräume in Praxen und Kliniken tragen. Mehr Informationen finden Sie unter:

Mit Schreiben zu neuer Lebenskraft. Gesundheitsförderung durch kreatives Schreiben

15.03.2019, 19:30h, Urania Berlin Buchvorstellung und Schreib-Workshop Mit Prof. Dr. med. Jalid Sehouli, Susanne Diehm und Jutta Michaud
www.urania.de

Buchvorstellung „Mit Schreiben zu neuer Lebenskraft“

Auf der Leipziger Buchmesse und weiteren Terminen: https://www.randomhouse.de/Termine.rhd?searchTextDates=diehm&eventCode=AUTHORRED&eventLocation=&publisherId=

2. Mitgliederversammlung am 5.11.2018

2. Veranstaltung Europäische Künstlergilde Medizin und Kultur

Gründung

Die Europäische Künstlergilde für Kultur und Medizin wurde am 8. Mai 2018 gegründet, hier mehr Informationen:

Humane holistische Medizin: Gründung des Vereins „Europäische Künstlergilde für Medizin und Kultur“